Review: 50 Shades darker

Nun. Wie und wo fange ich an.
Genau.
1. Diese ständigen Vorurteile bei Filmen wie “Twilight” oder jetzt 50 Shades. Ständig hört man Sätze wie “Dein Ernst?” “Was, du hast den echt gesehen?” “Was, dir gefällt Twilight?”
Ja, habe ich. In der Zeit, in der du dir “Das Supertalent” angesehen hast.
Merkwürdig ist, dass beide Geschlechter Pornos ansehen. Aber wehe man steht als Mann dazu, 50 shades angesehen zu haben.

Weiterlesen

Filmkritik: Passengers

© Sony

Es wird kaum zu glauben sein, aber ich habe es tatsächlich geschafft, mir ein wenig Zeit einzuräumen um wieder in den Genuss eines Kinofilmes zu kommen. Du hast richtig gelesen. Kinofilm. Mit ganz vielen anderen Personen, nervigen Handylichtern und Popcorn. Ok, von alldem war nicht viel vorhanden, da die Vorstellung lediglich von sage und schreibe fünf! Personen besucht wurde.

“Passengers”, war es diesmal, der mich musikalisch sowie optisch vom Hocker hauen sollte. Na gut, ich war eher an der Story interessiert. Nach dem Trailer und dem Besuch der zwei Hauptdarsteller bei Circus Halligalli war meine Neugier geweckt.

Weiterlesen

Filmkritik “True Story”

Bildrechte unterliegen dem Ersteller

True Story. Die Verfilmung der Memoiren von Michael Finkel, welches die Geschichte von Christian Longo (James Franco) und dem Mord an seiner Frau und der gemeinsamen drei Kinder erzählt.

Plot: Michael Finkel (Jonah Hill), erfolgreicher Journalist der New York Times verliert seinen Job, nachdem er sich anstelle von Fakten auf seine Vorstellungskraft verlies. Gleichzeitig erfährt er von einem Mörder, der sich bei der Verhaftung als Journalist Michael Finkel ausgab. Nach dem ersten Treffen entsteht eine merkwürdige Beziehung zwischen den beiden und die Hoffnung auf die Große Story.

Weiterlesen

50 shades of “un”verständlicher Hype

453_hauptMal wieder vorweg. Ich habe das Buch nicht gelesen. Ich betrachte das Lesen von Büchern ohnehin als Zeitverschwendung. Es sei denn, es sind Sachbücher. Bei diesen lerne ich immerhin noch etwas. Für das Lesen eines Buches ersterer müsste ich mich bezahlen lassen.

Zurück zum Thema. 50 shades of Grey. Hierbei muss ich erwähnen, dass ich den Film zu Hause gesehen habe. Ein Glück, dass ich derzeit keine Freundin habe,

Weiterlesen

Filmkritik: “Endless love” Immer diese Schnulzen

Endless-Love-US-PosterJa, ihr habt zweimal richtig gesehen. Es gibt wieder eine Filmkritik von mir und richtig, es ist eine Schnulze. Wieso, weshalb, warum? Keine Ahnung. Auf einen Film, der ein wenig Grips abverlangt, hatte ich um ca. 02:00 Uhr nämlich keine Lust.

Bereut habe ich es nicht, dass ich ihn mir angesehen habe. Ich habe lediglich ca. 100 Minuten verloren.

Kommen wir zum Plot. Kurz und bündig.

Weiterlesen