Gedanken für zwischendurch. Leben nach dem Tod?

© Duden.de

Ich kann Leute nicht verstehen, die der Meinung sind, nach dem Leben ist noch “etwas”.
Was soll denn eurer Meinung danach sein? Was stellt ihr euch denn genau vor?
Ein Leben nach dem Tod? Ich bin zwar nicht Bibeltreu, aber ich glaube gehört zu haben, dass sich jedes Handeln auf die Zukunft auswirkt.
Oder auf ein Leben danach. Karma. Wasn Rotz. Verhälst du dich schlecht, so kommt alles zurück und du erntest Scheiße. Wasn Rotz, meiner Meinung nach.

Was bringt einen dazu, an ein Leben nach dem Leben zu glauben? Was bringt den normalen Menschenverstand dazu, an etwas zu glauben, was weder wissenschaftlich, noch auf irgendeine sonstige weise bewiesen ist? Was stellt ihr euch denn genau vor? Glaubt ihr wirklich, als weiteres Lebewesen geboren zu werden und weiter auf der Erde leben zu können? Kommt ihr in den Himmel oder in die Hölle und verbringt dort die weitere Zeit (Wann ist dann dort eigentlich Schluss?) eures “Lebens” und habt die Möglichkeit, euren Hinterbliebenen zu helfen, den richtigen Weg zu finden?

Was für ein Schwachsinn. Ich habe zwar keine Ahnung, was nach dem Tod passiert, aber ich bin zumindest in dieser Sache Realist.
Ich habe scheiße Schiss vorm Tod. Ok, was heißt hier Schiss. Ich führe mir vor Augen, dass es danach nichts mehr gibt und dieser Fakt macht mir Schiss. Irgendwann einfach weg zu sein und nichts mehr zu wissen. Nicht nur für eine kurze Zeit weg von deinem normalen Umfeld zu sein, sondern komplett weg. Weg. Einfach komplett weg.

Im Prinzip könntest du auch komplett ausgesetzt auf einer einsamen Insel sein. Ohne Zivilisation, Tiere oder sonstigem.
Du wärst tot. Lebendig, aber tot. Nur wäre es noch schlimmer, denn die größte Angst am Tod sein ist nämlich das Verpassen. Zumindest ist das bei mir so.
Du bist Weg, einfach Weg. Du bekommst nichts mehr mit. Egal ob deine Kinder laufen lernen, Heiraten oder selbst Kinder kriegen. Du bist weg und bekommst es nicht mit.
Einfach weg. Und genau das ist es, was den Tod schlimm macht.
Aber eine gute Sache hat es für dich. Du bekommst es nicht mit. Denn du wärst tot.

Bei der Serie Dr. House habe ich einen Satz gehört, der diese Theorie sehr gut beschrieben hat.: “Der Tod ist wie Einschlafen nur ohne aufwachen.”
Um einen Test zu machen gehen wir jetzt alle schlafen und stehen morgen früh wieder auf. Und dann stell ich dir ma ne Frage:” Weiste noch, wann de eingeschlafen bist?” Nein? Siehste, wahrscheinlich nich.
Und genauso kann man sich das Sterben vorstellen. Nur ohne Aufwachen am Morgen. Zumindest stell ich mir das so vor.
Aber was weiß ich schon. Ich hab schließlich nich studiert.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.