WWM: Drei oder vier Joker?

Drei oder vier Joker? – Das ist die erste Frage, die man bei “Wer wird Millionär” beantworten muss, nachdem man es auf den Stuhl geschafft hat. Nach meiner Auffassung ergibt nur eine Variante Sinn.  
Die “unsichere”. Einen Joker mehr, jedoch keine Absicherung bei 16.000€. Warum man diese nicht braucht und wieso ich die neue Version wählen und auch empfehlen würde, erkläre ich im Folgenden.
Zuerst einmal muss man bedenken, wieso man sich bei WWM bewirbt. Man strebt den Gewinn von 1.000.000€ an, richtig? Dazu müssen die 15 Fragen beantwortet werden. Hierzu sind 4 Joker wesentlich hilfreicher als nur 3.
Natürlich kann es auch passieren, dass meine 4 Joker bis 16.000€ verbraucht sind und ich ohne Sicherung da stehe. Ist dies der Fall, so ist es eben so!
Hierzu muss man wieder bedenken, wieso man sich beworben hat. Man geht im Vorherein ja nicht davon aus, dass man bei 16.000€ Schwierigkeiten bekommen würde. (Deshalb die 4 Joker) Ich erwarte einen Gewinn, der weit über dieser Summe liegt und somit eine Sicherung bei 16.000€ völlig unnötig wäre.
Kommt es jedoch nicht auf die Höhe des Gewinnes an so empfiehlt sich die 3- Joker- Variante. Diese sichert einen bei 16.000€ ab und man geht nicht mit leeren Händen nach Hause, sofern es schief gehen sollte. Frei nach dem Motto “Hauptsache ich gewinne etwas”
Wie seht ihr das? 
Wie würdet ihr euch entscheiden und warum?

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.